Wiedersehen macht Freude

Taken apart that way, it seemed to have Ronan written all over it. But one of the marvellous things about being Ronan Lynch was that no one ever expected him to do anything nice for anyone. (The Dream Thieves, S. 74)



In that moment, Blue was a little in love with all of them. Their magic. Their quest. Their awfulness and strangeness. Heir raven boys. (The Dream Thieves, S. 12)

Streicht Blue und denkt euch I an die Stelle. Auch, wenn sich die Handlung nicht überschlägt, ist "The Dream Thieves" alles andere als ein Lückenfüller um die Reihe in die Länge zu ziehen.
Mit ihrem zauberhaft, poetisch angelehnten Stil lädt Stiefvater zu einem Wiedersehen mit den Jungs von Aglionby, Blue und ihrer charmanten Familie ein. Gerne lässt man sich gleicherweise ein zweites Mal ins magische Henrietta entführen.

As they walked, a sudden rush of wind hurled low across the grass, bringing with it the scent of moving water and rocks hidden in shadows, and Blue thrilled again and again with the knowledge that magic was real, magic was real, magic was real. (The Dream Thieves, S. 13)

Die Suche nach Glendower steht ein bisschen im Hintergrund, denn die "ley lines" spielen verrückt, und das ausgerechnet jetzt, wo sie doch geweckt wurden. Im Vordergrund steht dagegen Ronan, dessen Geheimnisse nach und nach gelüftet werden. Natürlich kommt auch der Rest der Truppe nicht zu kurz. So macht Adam z.B. eine Entwicklung durch, an der seine Vergangenheit nicht ganz unschuldig ist. Wieder ein Punkt, den man an "The Dream Thieves" loben kann. Es werden nicht nur die Legende um Glendower beleuchtet, es wird nicht nur auf die fantastischen Elemente gepocht, sondern auch auf Ernste Themen, wie häusliche Gewalt - nicht nur seitens Adam. The Gray Man, wie er genannt wird, hat ebenfalls einen nicht zu vergessenden Hintergrund. Anfangs bleibt er mysteriös, taucht aber immer wieder auf, wobei man sich langsam ein Bild von ihm machen kann. Seine Charakterisierung ist Stiefvater ganz ohne Aufteilung in schwarz und weiß gelungen. Der Mann ist wie sein Name bereits verlauten lässt grau.
Kommen wird deshalb nun zum Höhepunkt des Buches im allgemeinen. Niemand setzt die verschiedensten Persönlichkeiten so schön um wie Stiefvater und lässt sie so perfekt im Team funktionieren, ohne dass sie wie Stereotypen wirken. Sie alle haben etwas vom Großen und Ganzen, doch jeder Wiedererkennungswert in seiner eigenen Art .

But the boys were not looking at the scenery. They stood in a close circle: Adam Parrish, gaunt and fair; Noah Czerny smudgy and slouching; and Ronan Lynch, ferocious and dark. [...] Gansey cavalierly tossed the telescope into the buoyant field grass and joined them. (The Dream Thieves, S. 9)
Quelle

Wie gewöhnt fesselt die Geschichte, man will auch die Fortsetzung nicht mehr aus der Hand legen, wobei es an gruseligen Situationen, wie an gewohntem Humor nicht fehlt. Stellenweise gefiel mir "The Dream Thieves" sogar noch besser als "The Raven Boys", was bei einer Reihe wirklich sehr selten ist. Alles in allem ist das Buch nicht nur empfehlenswert, sondern an erster Stelle lesenswert. Wer den ersten Band schon gelesen hat: Holt euch den nächsten Teil! Und wer die Reihe noch nicht begonnen hat: Unbedingt lesen! Eine Reihe, in die man sich verliebt.

And the dreamt. They dreamt and dreamt, and the stars wheeled overhead and away and the moon hid in the trees and the sun moved around the car. (The Dream Thieves, S. 325)



Diese englische Taschenbuchausgabe ist für 8.70€ erhältlich. "The Dream Thieves" wurde von der begabten Maggie Stiefvater verfasst und die schmucke Ausgabe stammt aus dem Scholastic Verlag. Freuen kann man sich auf 464 Seiten.

Kommentare:

  1. Eine wirklich schöne Rezension und das Foto lockt definitiv damit sich die "verdammte" Reihe endlich zu kaufen *Haare rauft und maulend auf Tauch station geht und weiter am eigenen Blog werkelt*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von mir gibts uneingeschränkte Leseempfehlung! :)

      Löschen
  2. Ich hab es ja auch schon gelesen und dafür das ich stiefvater ja gar nicht leiden kann und sie es in dem Buch eigentlich noch perfektioniert warum ich sie nicht leiden kann (ihre lahmen Storys, bitte, ich schlafe da immer wieder ein), liebe ich sie für die Jungs. So eine coole Clique! Deswegen lese ich auch überhaupt weiter, weil Blue + Jungs einfach bei mir immer geht. Und die Mutter! Die und ihre Wahrsagerfreundinnen, da könne ich ja immer wieder lachen bei. Ich hoffe sie schafft es beim dritten Buch endlich mal in die Gänge zu kommen. Dann stelle ich mich auch wieder gut mit mir (und ich hoffe es geht mal um Adam xD)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dich schon verstehen, aber ich mag ruhige Handlungen teilweise sehr gerne. Action muss nicht immer sein. Blues Familie ist meine Lieblingsfamilie, wenn es um Bücher geht. Danach kommen gleich die Weasleys :D Toll find ich ja, wie unterschiedlich die alle sind xDD Also mein persönlicher Liebling ist Noah. Und die Szene mit ihm und Blue...ach ich wär fast gestorben!

      Löschen
  3. Ist Ronan einer der Erzähler des Buches? Wenn ja, dann ist es echt dämlich, dass ich beschlossen habe, doch lieber auf die deutsche Übersetzung zu warten. Ich finde Ronan einfach klasse, neben Blue ist er mein Lieblingscharakter. Ich bin schon gespannt, was weiter mit Adam passiert, da er mit dem Ende des ersten Teils bei mir einiges an Sympathie verloren hat. Und Noah, den finde ich auch cool... Eigentlich mag alle Charaktere der Reihe, auch Blues Familie :)
    Was ich an Stievfaters Büchern so liebe, ist, wie sie immer wieder einzigartige Charaktere erschafft. Ich finde die Handlung dieser Reihe auch in bisschen lahm, aber die Charaktere machen das mehr als wett.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Ich-Erzähler gibt's ja nicht, aber er spielt die sozusagen größte Rolle im Buch. Ronan find ich auch super! Vor allem, weil er charakterlich viele verschiedene Facetten hat und man eigentlich nie weiß, wie er reagieren wird :D

      Löschen
  4. Mir geht's auch so wir Bou, dass ich Maggie Stiefvaters Geschichten immer recht spannungsarm finde. Also "Nach dem Sommer" gings für mich einfach gar nicht, hab da ein Jahr gebraucht, um es zu beenden. Aber "Wen der Rabe ruft" hatte mir mit seinen Charakteren und Welt besser gefallen. Irgendwann nach einem ganz actiongeladenen Buch, wenn ich mal wieder Ruhe brauch, schnapp ich mir vielleicht die Fortsetzung :)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einer Freundin von mir ging es genau so. "In deinen Augen" hat sie nicht einmal mehr gelesen. Aber bei Stiefvaters Büchern find ich die langsame Handlung so passend (und Sam und Grace fand ich einfach nur total süß). Dabei treten ihre tollen Charaktere so schön in den Vordergrund :)

      Löschen
  5. Hach, schön, dass es dir so gut gefallen hat. Ich finde an den Büchern ja echt interessant, dass ich so überhaupt keine Ahnung habe, worauf das ganze hinausläuft. Ich dachte im 2. Teil würde es mehr um Glendower gehen, aber eigentlich erfährt man nicht viel Neues. Stattdessen passieren auf einmal ganz andere seltsame Sachen und es ist einfach schön und cool mit den Raven Boys und Blue unterwegs zu sein. Zum Glück geht es dieses Jahr noch weiter <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Glendower hatte ich auch mehr erwartet, aber mich stört es nicht, dass es so langsam vorangeht. Mir gewfällt sowas richtig umgesetzt sehr gut! "Blue Lily, Lily Blue" kann ich gar nicht erwarten :D Hoffentlich muss ich nicht allzu lange auf das Taschenbuch warten, denn ich würde die Reihe gern in diesem Format weiterführen.

      Löschen
    2. Mich stört das auch überhaupt nicht :D
      Ich denke das TB wird zeitgleich mit dem HC erscheinen. War zumindest bisher immer so :)

      Löschen
    3. Das wer echt super! Naja, ich finds halt schöner, wenn die Reihen zusammenpassen ;D

      Löschen