Warten auf Bride Stories


Ich dachte mir: wenn ich schon bei 'Waiting  on Wednesday" teilnehme, verbinde ich das doch gleich mit einer Vorstellung der gesamten Reihe. Diesen Mittwoch warte ich vor allem auf die Übersetzung des 8. Bandes der Mangareihe Bride Stories. Die Bände lassen leider ziemlich lange auf sich warten, was verständlich ist, wenn man sich das extrem detailreiche Artwork ansieht. 
Aufmerksam bin ich auf die Reihe in Frankreich geworden. Das ist kein Wunder, schließlich sind französische Mangas immer traumhaft aufgemacht; mit Schutzumschlag & co.. In meiner pro-Shonen, eher anti-Shojo Phase (ich dachte das seien nur schnulzige Romanzen) bewunderte ich den Zeichenstil allerdings nur und griff dann lieber zu Magi. Lustigerweise handelt es sich bei Bride Stories gar nicht um Shojo, sondern um Seinen, was mich erheblich verwirrt, schließlich würde ich es wenn dann eher als Josei einstufen. Na gut, bei Einstufungen in ein Genre bin ich sowieso kein Experte und diskutierbar ist das auch oft. Sagen wir einfach, es handelt sich um eine historische Reihe. 


Im Mittelpunkt der Reihe steht - wie der Titel schon verlauten lässt - die Geschichte junger Bräute in Zentralasien, spätes 19. Jahrhundert. 
Im Mittelpunkt steht die junge Nomadin Amir Hagal, die zweckmäßig mit dem 8 Jahre jüngeren Karluk Eihon verheiratet wird und fortan mit dessen Familie zusammenlebt. Der Clan der Hagals hätte aber noch einen vorteilhafteren Ehepartner für Amir gefunden und möchte die Ehe zwischen ihr und Karluk auflösen, da beide sowieso noch keine Kinder haben (Karluk ist schließlich erst ca. 12). Amir allerdings hat ihre neue Familie schon sehr lieb gewonnen und die Eihons sympathisieren mit Karluks Braut. Noch dazu ist bekannt, dass der Numaji Clan, in den Amir nun einheiraten soll, Frauen sehr schlecht behandelt und weder Amir noch ihre neue Familie wollen, dass ihnen die junge Frau genommen wird. 
Parallel zur Hauptgeschichte um Amir und Karluk, laufen noch weitere Geschichten junger Frauen im heiratsfähigen Altern. Denn lange Zeit lebte der Engländer Henry Smith bei Karluks Familie, der die Bräuche und Sitten des Dorfes erforschen möchte. Als er von seiner Mission zurückgerufen wird, verfolgt man seinen Weg nach Ankara und lernt so die Schicksale weiterer Bräute kennen. 


Mangaka Kaoru Mori rückt in Bride Stories vor allem sämtliche Traditionen rund um die Heirat ins Rampenlicht. Wie sah eine Hochtzeitsfeier aus? Wie lang dauerten die Vorbereitungen und das Fest an sich? Welche Bräuche mussten beachtet werden? Wer bringt was in die Ehe mit?
Zudem bekommt man auch Einblicke in das alltägliche Leben junger Frauen zu dieser Zeit. Man erfährt welche Rechte sie haben und wie sich diese von Dorf zu Stadt zu Region unterscheiden. Was wurde von einer Frau erwartet? 
Manchmal fand ich es sehr schockierend, wie eingeschränkt sie eigentlich lebten (und in einigen Ländern noch leben) und ich fand, es  gelang Kaoru Mori sehr gut dies auch zu zeigen. Man muss jedoch hinzufügen, dass einiges zum Lesen beschönigt wurde. Natürlich sollte man die Reihe gerne lesen und Spaß daran haben, das ist klar, das beste Beispiel für eine 'Beschönigung' ist Amir.  
Bei Amirs Hochzeit handelte eigentlich um eine Zwangsheirat, noch dazu von Kindern, mit Karluk als 12-Jährigem. Trotzdem wird die Verbindung der beiden als positiv dargestellt, weil sie sich wirklich mögen und auch die Familie nett und respektvoll zu Amir sind. 
Zuerst wusste ich nicht ganz, was ich davon halten soll. Hin und her gerissen habe ich mich letztlich darauf  festgelegt, dass 1. sicher nicht alle Verbindungen schlecht waren, 2. Zwangshochzeit nicht direkt Thema der Reihe ist, weil vielmehr Traditionen im Vordergrund stehen, 3. Mori die Zeit bestimmt nicht verteufeln wollte, sonder darin ein interessantes Setting für ihre 4. romantische, informative und unterhaltsame Geschichte sah und sie 5. auch die negativen Seiten zeigt.  


Nachdem ich mir meine Gedanken darüber gemacht habe und meinen Entschluss darüber gefasst habe, wie ich zum angesprochenen Thema stehe, hat es mir unglaublich Spaß gemacht die Reihe zu lesen. Sämtliche Hintergrundinformationen waren sehr interessant und geschickt in Handlung eingebaut, die Charaktere sind zum großen teil sehr liebenswert, die meisten sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen. Außerdem ist es sehr spannend Henrys Reise und den Konflikt der Clans zu verfolgen. 
Zudem ist das Artwork einfach traumhaft schön. Wunderschön! Alles wurde mit sehr viel Liebe zum Detail gezeichnet, von den unterschiedlichen Mustern der Kleidungen hin zu den Teppichen und Schnitzereien. Ich könnte stundenlang einfach nur die Zeichnungen bewundern! Kaoru Mori hat wirklich großes Talent und jetzt wisst ihr auch, wieso ich mich schon so sehr auf Band 8 freue. 
Die Reihe erscheint unter dem Titel A Young Bride's Story übrigens auch auf Deutsch!


Kommentare:

  1. Woher findest du diese guten Geschichten immer? Oder sollte ich interessant/lesenswert sagen? :D
    Da ich Ethnologie studiere und gerade in Zentralasien unterwegs bin UND mit vielen Frauen zu diesem Thema gesprochen habe, muss ich diese Reihe wohl lesen. ICH MUSS. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich meckern werde ^^

    Alles Liebe
    Carly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meist durch Zufall^^
      Das kann ich aber verstehen. Wenn man über ein Thema viel Hintergrundwissen hat, hat man auch mehr an der Umsetzung auszusetzen. Mir würde das "Falsche" vermutlich nicht so auffallen. Vielleicht gefällts dir aber ja doch! :D Auf jeden Fall würde mich wirklich sehr interessieren, was du darüber denkst, da du darüber schon viel mehr Wissen hast!

      Löschen
  2. Danke für die Vorstellung, die Zeichnungen sehen ja wirklich wunderschön aus! Ich hoffe nur, dass die englischen Ausgaben dann auch so eine schicke Aufmachung haben wie die deutschen - bei denen komme ich wohl eher dazu, sie mir mal zuzulegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die deutschen Ausgaben finde ich eigentlich gar nicht so schön, weil die keinen Schutzumschlag haben und mir der weiße Rand am Cover nicht so gut gefällt. Von den englischen sind eh schon alle übersetzt worden, bis auf Band 8. :D

      Löschen
    2. Aaaaah, dann hatte ich das gerade verwechselt. xD Dachte, die Ausgaben mit den Umschlägen im Bild wären dann auch die deutschen, weil die Bilder von den Zeichnungen deutsche Texte haben. xD

      Löschen
    3. Achso. Stimmt, das hab ich wirklich ein bisschen verwirrend gemacht, mit den Fotos x)

      Löschen