Nach Half World und wieder zurück

Zur Halloweenzeit hatte ich mir eigentlich nicht vorgenommen ein paar besonders gruslige Bücher zu lesen, bin aber zufällig doch über eines gestolpert. Eine nicht zu Ende gelesene Goodreadsrezension und das Cover ließen mich in der Annahme, dass es sich bei Half World um eine nette Geschichte über Freundschaft im Stile von Chihiros Reise ins Zauberland handle. Die Realität hat ins Gegenteilige geschlagen, bekommen habe ich nämlich eher eine japanische Coraline.

Lange vor unserer Zeit gab es drei Welten: the Realm of Flesh, the Realm of Spirit und Half World. Die drei Welten stehen jeweils für die Welt der Lebenden, die Welt der Geister der Verstorbenen und die Welt dazwischen, in der alle Toten ihre traumatischsten Erlebnisse verarbeiten müssen, um in die Geisterwelt zu gelangen, aus der sie schließlich irgendwann einmal wieder in die Welt der Lebenden gelangen. Ein ewiger, ausbalancierter Kreislauf aus Leben und Tod.
Diese Balance wurde aber gestört und das Gleichgewicht der Welten verlor sich. Aus Half World kann deshalb niemand mehr in die Geisterwelt gelangen und somit nicht wiedergeboren werden. Nur ein in dort geborenes Kind kann das Gleichgewicht wiederherstellen. Doch wie soll das gehen? Wie kann Leben in einer leblosen Welt entstehen?
Vor vielen Jahren konnte Melanie Tamakis Mutter aus dieser Zwischenwelt fliehen. Schwanger mit Melanie. Doch ein gewisser Mr. Glueskin hat Melanies Mutter entführt und das Mädchen muss nach Half World aufbrechen um sie zu retten.

Chihiro meets Coraline

Half World liest sich in etwa so, als würde Coraline auf Chihiros Reise ins Zauberland treffen. Nur, dass die Geschichte nicht ganz so Gänsehaut erregend wie Coraline ist und Half World nicht ganz so fantastisch-verlockend wie das Zauberland. Trotzdem gefiel mir diese Welt zwischen Leben und Tod ausgesprochen gut. Die Atmosphäre dort war zwar nicht Angst einflößend, dafür aber schön schaurig und unheimlich. Es gibt dort keine Farben, die meisten Menschen - oder was von ihnen über blieb - erleben ihren Tod immer und immer wieder, viele haben dadurch ihre Menschlichkeit verloren, wodurch Half World von allerlei Schauergestalten bevölkert ist.
Am schrecklichsten von ihnen ist Mr. Glueskin, der überall Angst und Schrecken verbreitet. Er ist einfach nur ekelhaft; nicht nur vom Charakter her, sondern auch vom Physischen. An sich passt er deshalb recht gut in diese Welt, in der es so manche Dinge gab, die schon mal ein "Uähhh" bei mir hervorriefen, wie z.B. den eigenen Finger abbeißen um überhaupt dorthin zu gelangen.

Melanie tat mir deswegen ziemlich Leid. Als "Heldin" der Geschichte ist sie eigentlich nicht sonderlich liebenswert. Im Gegenteil: zu Beginn ging sie mir mit ihrer Weinerlichkeit und Undankbarkeit, die fast an Unverschämtheit grenzte, auf die Nerven.
Jedoch konnte sie mich schließlich doch von sich überzeugen. Zu schätzen ist, dass Melanie nicht die typische Außenseiterin ist, in der verborgene Kräfte schlummern, mit denen sie anschließend die Welt rettet. Das Mädchen ist weder besonders sportlich, noch zeichnet es sich durch hervorragende Intelligenz aus, was sich im Verlauf der Geschichte auch nicht aus heiterem Himmel ändert. Sie ist eine durchschnittliche Person, die eben auf fremde Hilfe angewiesen ist. Wie ich, wenn ich plötzlich in eine durchgedrehte Welt, von der ich keine Ahnung habe, verfrachtet werden würde.
Aber Melanie geht einen Weg, den viele Protagonisten nicht gehen, wenn sie mit dem Bösewicht konfrontiert werden. Diese Andersartigkeit ihrer Wahl fand ich unglaublich gut gewählt und umgesetzt.

Half World liest sich sehr leicht und sehr schnell. An wichtigen Stellen manchmal etwas zu schnell für meinen Geschmack (das Ende fand ich zu überhastet), an unwichtigeren dafür etwas zu langsam. Dennoch schafft es die Geschichte zu fesseln, weshalb ich mich freue noch einmal die Möglichkeit zu haben mit Darkest Light in diese düstere Welt zurückzukehren. Um ehrlich zu sein kam es mir manchmal sogar so vor, als wäre Half World nur eine Art Einstimmung auf den zweiten Band. 

Sometimes endings are beginnings in the making. 

Kommentare:

  1. Krass, davon habe ich noch nie gehört, aber es klingt ziemlich genial. Und dann auch noch diese Illustrationen *___* Weißt du, ob das ganze nur die zwei Bände umfassen wird oder noch mehr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei "Half World" es handelt sich um einen Zweiteiler. Bisher ist außerdem noch nichts von einem dritten Band erwähnt worden und Hiromi Goto hat auch keinen in Arbeit. :) Selbst wenn hätte man wohl Schwierigkeiten ihn unter die Leute zu bringen, da die Reihe wohl eher unbekannt und leider nur noch gebraucht erhältlich ist. :/

      Löschen
  2. Ach du meine Güte. ICH MUSS DIESES BUCH HABEN. Wirklich, am besten gestern.
    Liegt wohl an meiner Liebe zu ungewöhnlichen, gruseligen, dysteren Büchern. Unnötig zu erwähnen, dass ich Chihiro und Coraline ebenfalls liebe oder?
    Danke für den ganz tollen Tipp! ♥

    Happy Halloween, um beim Thema zu bleiben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Happy Halloween auch an dich!
      Haha, wenn du's gestern bereits gehabt hättest könntest du es passend zu Halloween heute lesen xD Hoffentlich treibst du es noch irgendwo gebraucht auf. Bei Amazon gibts das Tb ja zum Schnäppchenpreis für ca. 60€. xD HC ist zum Glück noch zu akzeptablem Preis erhältlich.

      Löschen